gedichtautomat

Hi.

Dieses Blog gehört zum Gedichte-Projekt „gedichtautomat„. Es umfasst derzeit etwa 500 Gedichte. Die Texte sind nach Themen sortiert. Es gibt gereimte und reimlose, politische und persönliche, Nonsens und Nachdenkliches.

Gedichte verfolgen mich seit meinen frühsten Erinnerungen, setzen sich in meinem Kopf fest und wollen dann raus. Das läuft so:

 

 

Inspiration

„Gedichtautomat“ heißt das hier also, weil es mich am besten beschreibt. Gedichte entstehen automatisch in mir, und ich geb sie auch auf Knopfdruck wieder: in meinem Gedächtnis sind ein paar hundert, ich rezitier sie auch auf Kommando. Meine Webseiten sind nur die Versorgungsautomatik für Sie, ein poetry delivery system.

Dieses Projekt sieht sich außerdem als Dienst an der literarischen Form und Poetik: es enthält und entwickelt klassische Gedichtformen, pflegt aktuelle und versucht, neue zu entwickeln.

Sprachkultur ist ein Spiel. Ein Spiel mit Formen, Regeln und Chaos.

Kultur entwickelt sich im Erscheinen und Vergehen von Traditionen und Mustern, in ihrer Veränderung und in ihrer Bewahrung.

„Gedichtautomat“ ist mein Beitrag zu Sprache und Kultur. Vielleicht ist er sinnlos: jedenfalls haben diese Gedichte mich als ihren Schreiber ausgesucht und ich sie aufgeschrieben. Was das bedeutet, legen Sie und ich fest, jede/r für sich. Wie bei jedem Gedicht, das gelesen wird, von Ihnen, von mir; und wie bei jedem Gedicht, das uns liest. Sie, mich

Advertisements