Widerhaken

Versuch mal den Vergleich dass Zahnseide-Benutzung irgendwie ist, als ob Du mit Speiseresten als Köder ewig erfolglos nach einem zuckenden, roten Fisch angeln würdest nicht aus Deinem Unbewussten hochpoppen zu lassen, wenn Du das nächste Mal mit diesem hellen Faden in der Hand vor der stillen Wasseroberfläche des Badezimmerspiegels karpfenstumm den Mund öffnest

Gesundheits-Anzeiger

ich bin doch keine Blume! Ich bin ein Corona-Detektor. Ich hock hier in der Krume als ein Schnüffelnasen-Delektor was aussagt, ich kann Dich erfreuen und Dich mit Geruchduft belohnen: und ich kann Dir Hoffnung verleihen! Wer Duft riecht, hat keine Coronen

Verduftet

Balzender Mann: "Ich komm dich mal besuchen, ich kann ganz toll kochen!" Frau: "Kannste auch PUTZEN??" Da löste sich der Mann auf und verschwand, wortlos und sofort, unter Zurücklassung eines leichten Schweißgeruchs

Un-Ungewitter

Drache über der Stadt Diesmal drohte er nur Wir sahen noch nachts sein Lichtgelächter Himmelumspannend, katzenerschreckend Sein schwereloser Druck lastete die Nacht auf uns morgens: haben wir Kopfweh

Unton

Zur Nacht erwacht: Die Flamme der Stille braust um mich her Ein Wall aus Augen saugt alles Licht weg und die Stille leckt brandig am Raum an der Haut die blindklamm war jetzt ängstlich glüht Ich such im Schwarz das sich aufbittert das tonnenschwer nach oben drängt und spür die Hitze die Hitze der Stille …

Herzaus

Wenn Dein Herz weg ist wenn Dein Gefühl weg ist Seele nur Wüste Allesverlassen keine Liebe Trauer Wut das, was dann noch da ist das, was in Dir anspringt wie ein Notaggregat das, was dann alles leitet und lenkt, dieser Motor, der so macht: such such such! Das ist Dein Kern, die Essenz. Ist das …

Festgelegt

Eifrig rupfend Vorhang häkeln, Sofa Katzenduft-markieren (durch total entspanntes Räkeln), alles schön mit Haar verzieren, sich vor Essen häufig ekeln, nächtens kämpfend musizieren, morgens "los, wach auf jetz" mäkeln, hirntot an die Wände stieren: Katzen haben ihre Regeln. Wer sie liebt, muss das kapieren

Ennio Morricone †

Du machtest die Musik zum Plot; sie wurde Handlung und erzählte. Und alles, was den Helden quälte: es wurde Nebensache. Flott spazierte, locker auf den Tönen, ein Spannungsbogen-Untergott - von Marsch zu Gang, von Gang zu Trott bewegtest Du die Bilderszenen. Danach: nur ein paar Töne hören gab mir den ganzen Film zurück. Du konntest …

Faktoid

Der ganze Charme der Wirklichkeit liegt darin, dass man nicht verhindern kann, dass sie wirkt. Die Schönheit, die darin liegt, dass etwas nicht von Sichtweisen abhängig ist, zu sehen: das ist es, was uns menschlich macht. Nur die Unmenschen stellen ihre Sichtweise über das Nachweisbare: unterdrücken den Beweis, verschweigen die Wahrheit, lenken ab, sind unbelehrbar …