Die Liebe der Berechnenden

Die Liebe der Berechnenden
die ist halt wenig wert
ein kaltes Feuer ohne Licht
gibt einen schlechten Herd

Die Liebe der Berechnenden
sie ist ein schwankes Brettchen:
und gleich, sowie was Schickeres
in Sicht kommt, reißt das Fädchen.

Die Augen groß, die Nase weit,
die Ohren stets am Lauschen:
fürs Bessere sofort bereit,
sang-klanglos abzurauschen.

Berechnende erkennt man leicht,
so sichtbar, wie sie wählen:
die Skala wertet schön und reich,
man kann zusammenzählen.

Wer jemals mit Berechnenden
sich eingelassen hatte,
der kennt die Punkteskala gut
der Immer-Sucher-Ratte.

Die Liebe der Berechnenden
die sollte man erfahren:
man weiß dann gleich bei manchem Blick:
die Mühe kann ich sparen.

Und dass ich Dich fand, die Du mich
erträgst mit all den Macken
ich bin so durchschnitt- fürchterlich,
ich kann es oft kaum packen:

Du bist für mich Prinzessin und
Genie und Kriegergöttin:
wir kämpfen uns durchs Jahresrund,
als ob wir Lust drauf hätten

Ich weiß nicht, was Dich zu mir bringt,
Du bist kaum zu beneiden
um mich, der nutzlos Lieder singt
– doch lass ich mich für Dich

jederzeit zerschneiden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s