Miezekotze – Weitergedichtet

Die Katze erbricht die Reste der Maus,
Ich sehe das, schimpfe und motze.
Ich öffne die Fenster. Im ganzen Haus
Riecht es nach Miezekotze.
(Johann König, Aus: Gestammelte Werke. Bilder, Reime, Emotionen)

…reflexhaft entsteht dann ein Spassgedicht:
aus Mäusen und piepsenden Mätzen;
denn Mieze fängt nicht nur zum Fressen und bricht
– sondern auch zum Lebend-Aussetzen.
Hier flackt eine Lache aus üblem Gesupp,
dort flattert ein Sperling ganz panisch;
die Maus kackt den Schrank voll, was ich dann schnup-
pere und werd hektisch und manisch.
O Wohnung, vom Krallpelzbold umdekoriert!
O Küchenkrepp und Mausefalle!
O Sperlingsdepp, flatternd und terrorisiert!
O Wir! Ach, wir ham se nicht alle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s