Phantasietisch-Tier

(zu einem von Judith Holofernes erstellten Couchtisch, der ein Tischplatten-Erdferkel oder, reimtechnisch leichter, einen Schildnasenbären darstellt) Selbst einem toten Hasen wär zu langsam der Schild-Nasenbär; der niemals läuft und niemals rennt und einfach nur im Stehen pennt. Die Rückenplatte ist sein Schutz vor irgendwelchen Raubtierschurken; das macht der Mensch sich schlau zunutz und stellt sich …

Miezekotze – Weitergedichtet

Die Katze erbricht die Reste der Maus, Ich sehe das, schimpfe und motze. Ich öffne die Fenster. Im ganzen Haus Riecht es nach Miezekotze. (Johann König, Aus: Gestammelte Werke. Bilder, Reime, Emotionen) ...reflexhaft entsteht dann ein Spassgedicht: aus Mäusen und piepsenden Mätzen; denn Mieze fängt nicht nur zum Fressen und bricht - sondern auch zum …

Die Erfindung des Oktofuss

Oder: Oktofussy * Ich schreibe einen Okto-Fuß! Der Okto-Fuß ist ein Gedicht, ein stinknormaler Musengruß, der ziemlich ichbezogen spricht. Damit das Ganze sich stets reimt, nehm ich auch Widersinn in Kauf. So wie der Schleim im Rinnstein schleimt: Methaphern-Bruch fällt keinem auf. Das Ganze rattert absehbar, weil alle Reime männlich sind. Wie's funktioniert, das war …

Neues Leben

Für Tanjas unbesiegbaren Optimismus Die Wüste Zynismus: grauer Sand ist restlos abgeklärt. Mitleidlos, mit Messerklingen als Füßen schreiten dünne Gestalten übers Gebirge spalten den Stein, der vorhersagbar fällt und zerfällt Windriesen blasen alles ins All, als Staub: die Sicherheit der Leere! Das zahnscharfe Lächeln des Besserwissens, mit Sensen der Platz leergefegt Analyse, der spaßlose Sinnmörder, …

Albern in A-Dur

Es war mal ein Bananen-Aal, der mocht´ es schrecklich gern anal, doch Anna war nicht angetan und bannte ihn ins Südfrucht-Tal. Das war zwar nett doch fand er´s schal: denn das war ihm zu bananal.   [ Klaxon Bell / Timmo Strohm ]   http://klaxon-bell.com/

Unteruntergang

Die Sonne schmilzt wie rotes Glas das schwarze Flammen langsam fressen. Sie lecken an der Scheibe, Gas strömt dunkel aus und will bedecken was wir sind und was unsre Augen glauben Die schwarze Flamme hat gesiegt und deckt den Himmel kummerdüster Doch wo das Nichts am dicksten liegt und brütet, strahlt plötzlich ein Lüster: dort, …