Monatsarchiv: August 2015

So nett

Du bist so reizend, dass Du niemals stirbst. Wer Dir begegnet, fühlt sich wie geküsst, als ob es plötzlich Rosen hageln müsst, weil Du für Schönheit und für Gleichklang wirbst. Wie Du Dich unaufhaltsam weitererbst! Wie schöner Schatten, der erfrischend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Du schürfst in uns nach Fehlergold

und ich glaub, ich versteh dich du suchst so sehr nach Fehlern im andern weil du nach Vorzügen in dir gesucht und nur Nieten gezogen hast: voll ins Leere gegriffen Und seither hoffst du dass du Fehler auf Fehler in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Reich an Armut

Ich hatte mich ordentlich verzockt und so betrat ich den funkelnden Palast der Armut Alle Freunde im Palast – es waren wenige, und ich kannte sie gut – trugen Gewänder aus dem köstlichen Stoff der Echtheit Und es machte sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Gesicht aufräumen

Glätte die Stirn. Tu die Brauen dahin, wo sie hingehören Dann die Mundwinkel Lass die Ohren an ihren Platz rutschen Hol mal die Faust aus Deinem geballten Nacken, mach auf…! Und jetzt: alles einräumen. Tu den Mut in die Augen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Zum Ende des Ravensburger Rutenfestes

Müde bin ich Ravensbu, schließe meinen Mehlsack zu. Rutenfest ist grad vorbei, und die Kuppelnau ist frei. Fensterläden, Augenlider schließe ich und schlafe ein. Doch die Trommler kommen wieder, über´s Jahr wird´s RUATELIG sein  

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Hommage an Ernst Jandl

So tot. Doch groß. So roh, so toll. Volk wortkoch-los. O Not, so hohl…       1.8.2015 -an diesem Tag wäre Ernst Jandl 90 Jahre alt geworden

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen